Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 233.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Leonid Iljitsch Breschnew ; † 10. November 1982 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker ukrainischer Nationalität.[1] Er war von 1964 bis 1982 Generalsekretär der KPdSU, von 1977 bis 1982 als Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets Staatsoberhaupt und vierfacher „Held der Sowjetunion“.

  2. Leonid Iljitsch Breschnew wurde am 19. Dezember 1906 in Kamenskoje (heute Dnjeprodserschinsk) in der Ukraine geboren. Sein Vater war Stahlarbeiter. Er trat 1931 in die KPdSU ein. 1935 absolvierte er die Ausbildung zum Ingenieur am Metallurgischen Institut in Dnjeprodserschinsk. Im Jahr 1939 wurde er Gebietssekretär der KPdSU und im 2.

  3. 25. Dez. 2022 · Leonid Breschnew war Staatschef der Sowjetunion. Am Ende haben alle über den kranken Mann gelacht. Trotzdem wirken seine erfundenen Heldentaten bis heute in der russischen Propaganda nach. Was...

  4. 3. Apr. 2008 · Mit Leonid Breschnew zog ab 1964 Glamour in den Autopark des Kreml ein. Mehr als zwanzig Luxusschlitten aller namhaften Hersteller versammelten sich in der Kreml-Tiefgarage. Zum Teil handelt es...

  5. Leonid Iljitsch Breschnew (1906 – 1982) Der Sturz von Chruschtschow am 14. Oktober 1964 markierte eine Rückkehr zur alten Sowjetzeit. Breschnew war einer von denen, die es Chruschtschow verübelten, dass er Neuerungen angestrebt hatte. Leonid Iljitsch Breschnew wurde am 19. Dezember 1906 in Kamenskoje (Ukraine, UdSSR) geboren.

  6. Ab 1939 war Leonid Breschnew der Parteisekretär eines Verwaltungsbezirks in der Ukraine und für Rüstung und Propaganda zuständig. 1964 führte Leonid Breschnew den friedlichen Sturz von Nikita Chruschtschow herbei. Er galt als profilloser Apparatschik, unter dessen Führung sich die Verkrustung der Sowjetunion weiter ausbreitete.

  7. 16. Aug. 1970 · Lachend schüttelte der sowjetische Parteichef Leonid Iljitsch Breschnew, 63, dem deutschen Bundeskanzler Willy Brandt die Hände. Lachend gratulierte er seinem Premier Alexej N. Kossygin.