Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Großfürstin Marija Pawlowna Romanowa ( russisch Великая Княгиня Мария Павловна, wiss. Transliteration Velikaja Knjaginja Marija Pavlovna; * 6. April jul. / 18. April 1890 greg. in St. Petersburg; † 13. Dezember 1958 in Konstanz) war eine Prinzessin aus dem Hause Romanow-Holstein-Gottorp .

  2. Maria Pawlowna Romanowa, Großfürstin von Russland ( russisch: Мария Павловна Романова) (* 5. Februar jul. / 16. Februar 1786 greg. in Pawlowsk bei Sankt Petersburg; † 23. Juni 1859 auf Schloss Belvedere bei Weimar) war ein Mitglied des Hauses Romanow-Holstein-Gottorp und durch Heirat Großherzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach . Inhaltsverzeichnis.

  3. Marija Pawlowna Romanowa (russ. Мария Павловна Романова) ist der Name folgender Personen: Marija Pawlowna Romanowa (1786–1859), Großherzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach. Marija Pawlowna Romanowa (1890–1958), Prinzessin aus dem Hause Romanow-Holstein-Gottorp. Kategorie: Begriffsklärung.

  4. 27. Sept. 2013 · Auf Anweisung Maria Pawlownas sollen im Herbst 1813 Ikonen aus Papier an alle Haushalte nahe des russischen Heereslagers verteilt worden sein, weiß Heimatforscher Uwe Becker aus Camburg. Eines jener Exemplare von damals hat die Jahrhunderte überdauert.

  5. 17. Feb. 2013 · Großfürstin Maria Pawlowna Romanowa (1890–1958) war eine ungewöhnlich kluge und eigensinnige Frau. Ihr rastloses Leben führte sie aus dem Zarenpalast quer durch Europa bis nach New York – ihre Ruhestätte fand sie auf der Insel Mainau, die ihr Sohn Graf Lennart von Bernadotte in ein Blumenparadies verwandelt hatte.

  6. Maria Pawlowna Romanowa, Großfürstin von Russland ( russisch: Мария Павловна Романова) (* 5. Februar jul. / 16. Februar 1786 greg. in Pawlowsk bei Sankt Petersburg; † 23. Juni 1859 auf Schloss Belvedere bei Weimar) war ein Mitglied des Hauses Romanow-Holstein-Gottorp und durch Heirat Großherzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach.

  7. MARIJA PAWLOWNA ROMANOWA, GROSSFÜRSTIN VON RUSSLAND. 1805, Öl auf Leinwand. ©. 1804 heiratete die russische Großfürstin Maria Pawlowna den Erbprinzen Carl Friedrich von Sachsen-Weimar-Eisennach, den ältesten Sohn von Carl August und Luise. Zu diesem Anlass schuf Tischbein ein offizielles Porträt, von dem es mehrere Fassungen gab.