Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. April 1920 in Stuttgart; † 31. Januar 2015 in Berlin) war ein deutscher Politiker ( CDU ). Von 1981 bis 1984 war er Regierender Bürgermeister von Berlin und von 1984 bis 1994 der sechste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. 1985 führte er mit seiner Ansprache zum 40.

  2. Seit seinem Ausscheiden aus dem Amt bestätigte von Weizsäcker seinen Ruf als politischer Bundespräsident, indem er eine Reihe von Vorsitzen in verschiedenen Gremien innehatte, Vorlesungen hielt und weiterhin Stellung zu den aktuellen politischen Debatten nahm. Richard von Weizsäcker war evangelisch.

  3. Erfahren Sie mehr über das Leben und Wirken von Richard von Weizsäcker, dem sechsten Bundespräsidenten von 1984 bis 1994. Lesen Sie über seine politischen Stationen, seine Rolle in der Aussöhnung mit der DDR und der Sowjetunion, seine Rede zum Kriegsende und seine Familie.

  4. Richard von Weizsäcker war der erste Bundespräsident, der den 8. Mai 1945 einen "Tag der Befreiung" nannte. Seine Rede vom 8. Mai 1985 vor dem Deutschen Bundestag, die von Weizsäcker in...

  5. Die Rede des Bundespräsidenten im Bundestag am 8. Mai 1985 gilt als eine wichtige Zäsur für die gesamtdeutsche Erinnerung an das Ende des Zweiten Weltkrieges. Sie bezeichnete den Völkermord an den Juden als "beispiellos in der Geschichte" und sprach von einem "Tag der Befreiung".

  6. Richard Karl Freiherr von Weizsäcker ( German: [ˈʁɪçaʁt fɔn ˈvaɪtszɛkɐ] ⓘ; 15 April 1920 – 31 January 2015) was a German politician ( CDU ), who served as President of Germany from 1984 to 1994. Born into the aristocratic Weizsäcker family, who were part of the German nobility, he took his first public offices in the Protestant Church in Germany .

  7. 31. Jan. 2015 · Richard von Weizsäcker, am 23. Mai 1984 zum sechsten Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt, besaß von Anfang an das Vertrauen einer breiten Öffentlichkeit. Keiner seiner ...