Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 1.670.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Rudolf Breitscheid war ein deutscher Politiker. Der promovierte Nationalökonom engagierte sich zunächst in der linksliberalen Freisinnigen Vereinigung, ab 1908 war er Vorsitzender der Demokratischen Vereinigung. Er trat 1912 zur Sozialdemokratie über und schloss sich aufgrund seiner pazifistischen Haltung im Ersten Weltkrieg der USPD an. Nach der Novemberrevolution 1918 war Breitscheid bis Januar 1919 preußischer Innenminister. Von 1920 bis 1933 war er Mitglied des Reichstages ...

  2. November: Rudolf Breitscheid wird als Sohn des Buchhändlers Wilhelm Breitscheid und dessen Frau Wilhelmine (geb. Thorwester) in Köln geboren. 1894-1898 Studium der Nationalökonomie in München und Marburg mit anschließender Promotion. 1898 Redakteur bei verschiedenen liberalen Zeitungen in Hamburg und Hannover. 1903

  3. Rudolf Breitscheid (2 November 1874 – 28 August 1944) was a German politician and leading member of the Social Democratic Party of Germany (SPD) during the Weimar Republic. Once leader of the liberal Democratic Union , he joined the SPD in 1912.

  4. 6. März 2020 · Im Zentrum dieses längsten erhaltenen Mitschnitts steht die Rede des SPD-Abgeordneten Rudolf Breitscheid. Breitscheid setzt sich mit Hitlers Buch "Mein Kampf" auseinander und zeichnet eine...

  5. Tony Breitscheid schrieb regelmäßig für Der Sozialist, eine von 1918 bis 1922 unter der Chefredaktion ihres Mannes herausgegebene, wöchentlich erscheinende Theoriezeitschrift der USPD, die aus der ebenfalls von ihrem Mann herausgegebenen zwischen 1916 und 1918 erschienenen Zeitschrift Sozialistische Auslandspolitik hervorgegangen war, einem pazifistischen Organ der Burgfriedenspolitik-Gegner in der SPD, dann ab 1917 der USPD.

  6. Die Rudolf-Breitscheid-Straße ist eine Straße in der Fürther Innenstadt und Oststadt. Sie ist nach dem bedeutenden sozialdemokratischen Politiker im Widerstand gegen die Nazi-Diktatur Rudolf Breitscheid (geb. 2. November 1874 in Köln; gest. 24. August 1944 im KZ Buchenwald) benannt.

  7. Das Frachtschiff Rudolf Breitscheid war ein Handelsschiff der Deutschen Seereederei Rostock (DSR), der Staatsreederei der Deutschen Demokratischen Republik, und das sechste einer Serie von sechzehn Schiffen vom Typ X. Gebaut wurde es auf der VEB Warnow-Werft in Rostock . Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Die Havarie und der Verlust 3 Bilder