Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Günter Karl Heinz Guillaume (* 1. Februar 1927 in Berlin ; † 10. April 1995 in Eggersdorf als Günter Bröhl ) war Offizier im besonderen Einsatz (OibE) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) und als Agent im Bundeskanzleramt Namensgeber der Guillaume-Affäre .

  2. Die Guillaume-Affäre ist der politisch bedeutsamste Spionagefall der deutsch-deutschen Geschichte. Am 24. April 1974 wurde mit Günter Guillaume einer der engsten Mitarbeiter des Bundeskanzlers Willy Brandt als DDR-Agent des Ministeriums für Staatssicherheit enttarnt. Brandt übernahm die politische Verantwortung und trat am 7. Mai ...

  3. April 1974, wurden der damalige Kanzler-Referent Günter Guillaume und seine Ehefrau Christel in ihrer Wohnung in Bonn verhaftet. Das Bekanntwerden der „Guillaume-Affäre“ erschütterte in der Folge die Bundesrepublik Deutschland und war sogar Anlass für den Rücktritt von Bundeskanzler Willy Brandt.

    • günter guillaume1
    • günter guillaume2
    • günter guillaume3
    • günter guillaume4
    • günter guillaume5
  4. Günter Guillaume ist Geheimdienstmitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR, Journalist und von 1972 bis 1974 Referent des Bundeskanzlers Willy Brandt.

  5. 24. Apr. 2024 · Günter Guillaume war ein enger Mitarbeiter von Bundeskanzler Willy Brandtund ein DDR-Spion. Seine Enttarnung führte 1974 zu Brandts Rücktritt als Kanzler.

  6. 25. Dez. 1988 · Der Kanzlerreferent Günter Guillaume war der bekannteste Spion der deutschen Nachkriegszeit. War er überhaupt Spion? Hatte das Gericht nicht Schwierigkeiten mit diesem Nachweis? Günter...

  7. 24. Apr. 2024 · April 1974 stürmten Beamte des Bundeskriminalamts eine Wohnung im Bonner Nobelbezirk Bad Godesberg. Besitzer der Wohnung war Günter Guillaume, persönlicher Referent des Bundeskanzlers Willy...