Yahoo Suche Web Suche

  1. Entdecken tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finde Bestseller. Aktuelle Buch-Tipps und Rezensionen. Alle Bücher natürlich versandkostenfrei

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Marie-Louise von Motesiczky (* 24. Oktober 1906 in Wien, Österreich-Ungarn; † 10. Juni 1996 in London) war eine österreichische Malerin . Inhaltsverzeichnis. 1 Leben. 2 Leistung. 3 Zitat. 4 Werke. 5 Siehe auch. 6 Weblinks. 7 Einzelnachweise. Leben. Marie-Louise von Motesiczky wurde am 24. Oktober 1906 in Wien geboren.

  2. Marie-Louise von Motesiczky (October 24, 1906 – June 10, 1996) was an Austrian -born British painter. She lived in Britain from 1939 onwards, and became a naturalised subject in 1948. Early life. Marie-Louise von Motesiczky was born in Vienna in 1906 to Edmund von Motesiczky (1866–1909) and Henriette von Lieben (1882–1978).

  3. Welcome to the. Marie-Louise von Motesiczky. Charitable Trust. The painter Marie-Louise von Motesiczky was born in Vienna in 1906. Leaving Vienna immediately after the Anschluss with Germany in 1938, she and her mother Henriette arrived in England in 1939 where they were to spend the rest of their lives.

  4. Biography. Marie-Louise von Motesiczky was born in Vienna on 24 October 1906. Her father Edmund, a talented amateur cellist and devoted huntsman, died when Marie-Louise was only three and her brother Karl five.

  5. Biographien Marie-Louise von Motesiczky. geboren am 24. Oktober 1906 in Wien. gestorben am 10. Juni 1996 in London. österreichisch-britische Malerin. 25. Todestag am 10. Juni 2021. 115. Geburtstag am 24. Oktober 2021. Biografie • Zitate • Weblinks • Literatur & Quellen.

  6. Who is Marie-Louise von Motesiczky? Malerin zwischen Wien und London. 8. März – 20. Mai 2007. 1040 Wien, Karlsplatz 8. Aktuelle Öffnungszeiten. Wochenende 10:00—18:00. Ihr Leben umspannte ein ganzes Jahrhundert, ihr Werk spiegelt eine brüchige Welt zwischen Wien und London.

  7. Marie Louise von Motesiczky. Wien 1906 — 1996 London. Marie-Louise von Motesiczky gilt wegen ihrer bemerkenswert ungeschönten Bildnisse, eindringlichen Portraits und geistreich kombinierten und symbolträchtigen Stillleben als eine überzeugende figurative Künstlerin des 20. Jahrhunderts.