Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Lebenslauf. Geboren am 29.9. in Berlin als Sohn des Maschinenfabrikanten Emil Rathenau und seiner Frau Mathilde, geb. Nachmann, Tochter eines Frankfurter Bankiers. Gründung der »Deutschen Edison-Gesellschaft« (später AEG) durch den Vater Emil Rathenau. Studium der Philosophie, Physik und Chemie in Berlin und Straßburg.

  2. September 1867 in Berlin; † 24. Juni 1922 ebenda) war ein deutscher Industrieller, Schriftsteller und liberaler Politiker ( DDP ). Während des Ersten Weltkrieges beteiligte er sich an der Organisation der Kriegswirtschaft und setzte sich für einen „ Siegfrieden “ ein.

  3. Nach seinem Studium wurde Rathenau mit 24 Jahren für zwei Jahre technischer Beamter in einer zur AEG gehörenden Schweizer Firma, die Aluminium herstellte. Er entwickelte Patente vor allem zur elektrolytischen Chlorgewinnung, um ab 1893 in Bitterfeld den Aufbau einer elektronischen Industrie zu leiten.

  4. 24. Juni: Walther Rathenau wird von zwei jungen Offizieren, die der rechtsradikalen "Organisation Consul" (OC) angehören, erschossen. Mit seiner Ermordung soll die Weimarer Republik getroffen werden. Das Attentat führt zum Erlass des Republikschutzgesetzes. Kai-Britt Albrecht, Gabriel Eikenberg, Lutz Walther.

  5. Herkunft und berufliche Laufbahn. Walther Rathenau war der Sohn von Emil Rathenau, einem jüdischen Industriellen und 1883 Gründer der AEG, einem sehr erfolgreichen Elektrokonzern. Walther studierte Physik, Philosophie und Chemie sowie anschließend noch Maschinenbau.

  6. Walther Rathenau war einer der bedeutendsten liberalen Außenpolitiker des zwanzigsten Jahrhunderts. Er wurde am 29. September 1867 in Berlin als Sohn des AEG-Gründers Emil Rathenau geboren. Nach einer naturwissenschaftlichen Promotion und einjährigem Militärdienst begann er seine wirtschaftliche Karriere 1892 in der Schweiz. Eine ...

  7. 29. Sept. 2017 · Geboren am 29. September 1867, führte Rathenau zeitlebens eine Doppelexistenz. Wirtschaftsboss und Literat, in beiden Rollen gleichermaßen prominent. Er war Vorstand, später Aufsichtsratschef der...