Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Die Morde an Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, führenden Mitgliedern der neu gegründeten Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD), wurden während der Niederschlagung des Spartakusaufstands am 15. Januar 1919 von rechtsgerichteten, konterrevolutionären Soldaten der Garde-Kavallerie-Schützen-Division verübt.

  2. Die Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Wenige Tage nach der blutigen Niederschlagung des Januaraufstands verhafteten am 15. Januar 1919 in Wilmersdorf Mitglieder einer Bürgerwehr die untergetauchten Führer des Spartakusbunds, Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht.

  3. 30. Mai 2009 · Die kommunistische Aktivistin Rosa Luxemburg wurde 1919 von Soldaten der SPD-Regierung ermordet. Sie sollte eine bolschewistische Revolution verhindern, die SPD befürchtete. Erfahren Sie mehr über die Hintergründe und den Verlauf des Verbrechens.

  4. Max Beckmann stellte Rosa Luxemburgs Ermordung 1919 mit seinem Bild Martyrium mit Zügen der Kreuzigung Jesu Christi als Lustmord an der deutschen Nation dar, der besonders verfolgte und benachteiligte Gruppen wie Pazifisten, Kommunisten, Juden und Frauen treffen sollte.

  5. 15. Jan. 2019 · Am Abend des 15. Januar 1919 stöberten Angehörige einer Bürgerwehr die vermeintlich Hauptverantwortlichen auf, die prominentesten Köpfe der erst zwei Wochen alten KPD, Liebknecht und...

  6. 14. Jan. 2019 · Vor 100 Jahren, am 15. Januar 1919, waren die beiden Kommunisten hingerichtet worden. Nach ihrem Tod wurde Rosa Luxemburg zu einer Ikone der revolutionären Linken. Sie übte gleichermaßen...

  7. Direkt nach Einmarsch der Lüttwitzschen Truppen in Berlin am 15. Januar 1919, also bereits nach Ende der eigentlichen Kämpfe, ermordeten Angehörige der Garde-Kavallerie-Schützen-Division Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, die beiden führenden Köpfe der neu gegründeten KPD.