Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Marianne Margarete Freifrau von Weizsäcker (* 17. Mai 1932 in Essen als von Kretschmann) [1] [2] ist die Witwe des sechsten deutschen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker .

  2. 28. Mai 2020 · Marianne von Weizsäcker – hier mit Sohn Fritz im Jahr 2010 – engagierte sich spätestens wohltätig, seit ihr Mann regierender Bürgermeister von Berlin wurde. Dabei hielt sich die Frau des ...

    • 2 Min.
  3. 17. Mai 2022 · Die Ehefrau des verstorbenen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker erinnert an ihre Kindheit in Kriegszeiten, ihre Rolle als First Lady und ihre sozialen Aktivitäten. Sie spricht von ihrer Begegnung mit Heike Specht, einer Historikerin, die ihr Buch über die deutschen Präsidentengattinnen geschrieben hat.

  4. Marianne von Weizsäcker. Marianne von Kretschmann wurde am 17. Mai 1932 in Essen geboren. Während des Kriegs war sie mit Mutter und Geschwistern für einige Zeit nach Oberstdorf evakuiert worden. Nach dem Abitur besuchte sie in Hamburg die Höhere Handelsschule, auf der sie eine kaufmännische Ausbildung erhielt. 1953 heiratete sie Richard ...

  5. 14. Mai 2020 · Mein Sommer 1945 Manchmal spielten wir Kinder Bombenangriff. Von Marianne von Weizsäcker. Ich war ja noch sehr jung damals, im Mai 1945 bin ich 13 Jahre alt geworden. Meine Erinnerungen sind...

  6. Marianne von Weizsäcker ist die Ehefrau des sechsten deutschen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker und engagiert sich seit 1989 für die Marianne von Weizsäcker Stiftung Integrationshilfe für ehemals Suchtkranke. Sie ist auch Ehrenmitglied des deutschen Komitees für UNICEF und Schirmherrin des Bundesverbandes der Elternkreise drogengefährdeter und -abhängiger Jugendlicher.

  7. 16. Mai 2022 · 16. Mai 2022. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender gratulieren Marianne von Weizsäcker zum 90. Geburtstag am 17. Mai. Sie schreiben: Zu Ihrem 90. Geburtstag gratulieren wir Ihnen sehr herzlich. An der Staatsspitze haben Sie und Ihr Mann durch Ihren Einsatz für unser Land hohes und bleibendes Ansehen erworben.