Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 125.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Guillaume bittet darum, mit dem Kanzler sprechen zu können. Da ihm dies verwehrt wird, schweigt er fortan beharrlich. Im Zuge der Ermittlungen werden nun auch Sicherheitsbeamte des Begleitkommandos vernommen. Dabei werden – für den Kanzler durchaus inkriminierende – Fragen gestellt: „Bei welchen Gelegenheiten war Guillaume dabei?

  2. 8. Okt. 2022 · Der 42-jährige Guillaume wird als Referent in der Abteilung für Wirtschaftspolitik angestellt. Die DDR hat nun einen Spion im Zentrum der Macht. Brandt und sein engster Mitarbeiter Egon Bahr...

  3. www.geschichte-in-5.de › index › 13-deutschlandDie Guillaume-Affäre

    Die Guillaume-Affäre Zurück zur Themen-Übersicht: Deutsche Geschichte Bundeskanzler Willy Brandt trat 1974 zurück, nachdem der Verfassungsschutz seinen persönlichen Referenten Günter Guillaume als Stasi-Spion enttarnte. Videodokumentation Überblick Datum: 1970 – 1974 Ort: Deutschland Beginn: Beginn von Guillaums Spionagetätigkeit im Kanzleramt

  4. Die Guillaume-Affäre ist der politisch bedeutsamste Spionagefall der deutsch-deutschen Geschichte. Bundeskanzler Brandt tritt daraufhin zurück – aber auch wegen interner Auseinandersetzungen ...

  5. Die Krisen, die diese Probleme mit sich brachten, waren bereits vor der Veröffentlichung der Affäre Guillaume eine Belastung für Brandts Regierung, sodass er bereits im Dezember 1973 über seinen Rücktritt als Bundeskanzler nachdachte: „Ich muss das ja nicht machen, ich muss ja nicht Kanzler sein.“ 8

  6. 5. Mai 1974 · Ich will jetzt alles wissen.«. Die Affäre des Kanzler-Referenten Günter Guillaume, der am vorletzten Mittwoch wegen DDR-Spionage festgenommen wurde, wuchs sich in den vergangenen Tagen zu einer ...

  7. Die Enttarnung von Günther Guillaume war einer der größten Spionagefälle in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und einer der Gründe für den Rücktritt von Bundeskanzler Willy Brandt, dessen persönlicher Referent er von 1972 bis 1974 war. Die Guillaume-Affäre war dabei ein Anlass, nicht aber der Grund für den Rücktritt. Doch von vorne.