Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Wolf Rüdiger Heß (* 18. November 1937 in München; † 24. Oktober 2001 ebenda) war ein deutscher Architekt. Er war der Sohn von Rudolf und Ilse Heß sowie Patenkind Adolf Hitlers . Inhaltsverzeichnis. 1 Leben. 1.1 Frühe Kindheit. 1.2 Leben nach dem Zweiten Weltkrieg. 2 Politische Aktivitäten. 3 Literatur. 4 Weblinks. 5 Einzelnachweise. Leben.

    • 18. November 1937
    • Heß, Wolf Rüdiger
    • München
  2. 12. Okt. 2022 · Weniger um Geld als vielmehr um den „guten Ruf“ seines Vaters ging es Wolf-Rüdiger Heß. 1937 geboren als einziger Sohn von Hitlers Stellvertreter in der NSDAP, kämpfte er bis zum Selbstmord...

    • Geschichte
    • Leitender Redakteur Geschichte
  3. 5. Dez. 2023 · Menschlich mag man Verständnis für diesen Irrglauben haben; historisch waren die Behauptungen Wolf-Rüdiger Heß’ immer bedeutungslos. Denn es gab und gibt keine wirklichen Geheimnisse um die...

    • Geschichte
    • Leitender Redakteur Geschichte
  4. 13. Dez. 2021 · Mai 1941 musste Ilse Heß mit ihrem einzigen Sohn Wolf-Rüdiger den Obersalzberg verlassen und zog nach Hindelang im Oberallgäu. Obwohl Hitler vor Wut über Rudolf Heß schäumte, gewährte er ...

    • Geschichte
    • Leitender Redakteur Geschichte
    • wolf rüdiger heß1
    • wolf rüdiger heß2
    • wolf rüdiger heß3
    • wolf rüdiger heß4
    • wolf rüdiger heß5
  5. Wolf Rüdiger Hess (Heß in German script; 18 November 1937 – 24 October 2001) was a German architect, the only son of Rudolf Hess and Ilse Hess (née Pröhl). Early life. Born in Munich, Hess lived with his parents until his father’s flight to Scotland on 14 May 1941.

    • German
    • 24 October 2001 (aged 63), Munich, Germany
    • Architect
  6. 15. Jan. 2001 · Wolf-Rüdiger Heß ist kein Einzelfall, kein sonderbarer Einzelgänger, der einen Kampf gegen Windmühlen führt. Kaum ein Kind aus der Clique der ehemaligen Nazigrößen konnte sich von seinen Eltern...

  7. Nachdem im selben Jahr der Besitz jedoch durch einen Luftangriff der Royal Air Force zerstört worden war, verließ Ilse Heß mit ihrem Sohn Wolf Rüdiger München, um nach Hindelang zu ziehen. Sie bezog zunächst ein Sommerhaus auf dem sogenannten Bürgle im Ortsteil Bad Oberdorf.